Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Festspiel Guide

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Haitink dirigiert Schostakowitsch und Webern

© Foto: BR/Peter Meisel

BR Fernsehen

23. Oktober 2022

9:50 – 11:00 Uhr

Als letzte Symphonie im Schaffen des russischen Komponisten Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch ist die Symphonie Nr. 15 eine Art symphonisches Schlusswort. Auch wenn er vorhatte, eine »fröhliche Symphonie« zu schreiben und dieser Beiname üblich geworden ist, hat bei ihr alles Heitere eine ins Skurrile, Groteske überzeichnete Dimension - ganz ähnlich wie bei Mahler. Zudem beinhaltet das Werk musikalische Referenzen, beispielsweise an Rossinis »Wilhelm Tell«, Wagners »Ring des Nibelungen« oder den »Wozzeck« von Alban Berg.

Als musikalisches Vorwort in diesem Programm präsentieren Bernard Haitink und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ein frühes Werk von Anton Webern: »Im Sommerwind«, eine »Idylle für großes Orchester«. Nie wieder sollte Werbern ein so großes Orchester einsetzen wie in diesem Stück, das er 1904, im Alter von 20 Jahren, komponierte.

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Bernard Haitink

Anton Webern: »Im Sommerwind«
Dmitrij Schostakowitsch: Symphonie Nr. 15 A-Dur, op. 141

Philharmonie im Gasteig München, Februar 2015

Die Kultur-Streaming-Tipps der Woche

Jeden Freitag neu. Jetzt anmelden zum FOYER-Newsletter.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Port Media GmbH (Betreiber von FOYER) mich künftig per E-Mail mit einem Newsletter informiert. Ich kann dieses Einverständnis jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung von FOYER mit weiteren Hinweisen zum Datenschutz und meinen Rechten habe ich zur Kenntnis genommen.