Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Ein Kosmos voller Noten

Musikgeschichte(n) mit Bob Ross

ARD-alpha

26. Dezember 2020

11:45 – 12:00 Uhr

Dieser unterhaltsame Leitfaden durch die Musikgeschichte wird präsentiert von Bob Ross, Hornist der »Münchner Philharmoniker« und Chef der Bläsergruppe »Blechschaden«. Dabei räumt er mit dem Vorurteil auf, klassische Musik sei nur etwas für Klassik-Fans. Seinen Marsch durch die Epochen unterlegt Bob Ross mit wunderbaren Anekdoten aus seinem reichhaltigen Musikerleben.

Ein unterhaltsamer Leitfaden durch die (europäische) Musikgeschichte wird präsentiert vom Musiker Bob Ross, der Mitglied der »Münchner Philharmoniker« ist und der Chef der Bläsergruppe »Blechschaden«. Dabei soll mit dem alten Vorurteil aufgeräumt werden, dass klassische Musik nur etwas für Klassik-Fans ist. Die Geschichte beginnt mit dem ältesten Instrument der Welt, einer Knochenflöte, beschäftigt sich mit dem Minnesang, den klingenden Namen wie Bach, Haydn, Mozart und Beethoven uns nimmt sich auch die Moderne von der 12-Ton-Musik bis zum Pop vor. Bob Ross stellt Epochen vor, in denen die meiste Zeit über moderne Tonträger wie Schallplatten oder CDs keine Rolle spielten. Begleitet wird der Marsch durch die Musikgeschichte von kleinen Anekdoten aus dem Musikerleben. Am Flügel stimmt Barton Weber, (ehem.) Pianist des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, auf die jeweilige musikalische Epoche ein.

Ergänzt wird die Reihe durch kurze Einspielungen des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Maestro Mariss Jansons. Und es werden Fragen aufgeworfen und beantwortet, wie z.B.: Wo gibt es eine Verbindung zwischen Georg Friedrich Händel und Jimmy Hendrix? Was hat Maurice Ravel eigentlich selbst von seinem weltbekannten »Bolero« gehalten? Mit welchen musikalischen Akkorden kann man Rockmusik spielen? Das Motto der Sendereihe lautet: Musik macht das Leben schöner!