Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Salzburger Festspiele 2021

Wolfgang Amadeus Mozart: Don Giovanni

Eroberungsrausch und Verdammnis: Mozarts legendäre Oper in der bildgewaltigen, heiß diskutierten Neu-Inszenierung von Romeo Castellucci

arte

Keine Moral, kein Gesetz – in Mozarts berühmter Oper „Don Giovanni“ stellt ein Mann sein Lustprinzip über alles. ARTE zeigt die Neuinszenierung von den Salzburger Festspielen – bildstark inszeniert vom italienischen Theatermacher Romeo Castellucci, musikalisch umgesetzt vom charismatischen Dirigenten Teodor Currentzis.

„Don Giovanni“ gehört bis heute zu Mozarts erfolgreichsten Werken bis heute. 1787 in Prag uraufgeführt, erzählt die Oper vom zeitlosen Thema eines Mannes, der zwischen Vitalität und Zerstörung pendelt, immer auf der Suche nach neuen Frauen, die ihm Lust bereiten. In seinem Eroberungsrausch kann ihn nichts bremsen: keine Moral, kein Gesetz. Seine Libido steht über allem.

Mozart gießt das sinnlich in die sogenannte Champagner-Arie im ersten Akt. An deren Ende steht die versuchte Vergewaltigung von Donna Anna und der Tod ihres Vaters, des Komturs. Danach ist nichts mehr wie zuvor. Zum ersten Mal ruft nun die Gesellschaft nach Rache. Doch keine irdische Ordnung vermag die toxische Männlichkeit des Don Giovanni einzufangen. Lorenzo Da Ponte konzentriert sich in seinem Libretto auf die Rolle des Schurken, des Verführers. Ein Don-Juan-Motiv, das im 18. Jahrhundert in Europa en vogue war. Mozart hingegen eröffnet in seiner Musik feine Abgründe, Spielarten des Tragischen und der Anarchie.

Romeo Castellucci als bildgewaltiger Theaterkünstler und Teodor Currentzis als charismatischer Dirigent zeichnen gemeinsam verantwortlich für diese Neuinszenierung bei den Salzburger Festspielen 2021. Beide sind vor allem daran interessiert, das Innere der Figuren zu begreifen und abzubilden. Das von Currentzis gegründete Orchester musicAeterna mit dazugehörigem Chor aus Sankt Petersburg überzeugte schon mehrmals mit seiner virtuosen Spielkunst.

Die Salzburger Festspiele gehören zu den renommiertesten Festivals für Musik, Oper und Theater weltweit. ARTE ist wie jedes Jahr erneut bei einer der vielversprechendsten Opern-Neuinszenierung live dabei. Durch den Abend führen Teresa Vogl (ORF) und Annette Gerlach (ARTE).

Regie: Romeo Castellucci
Dirigent: Teodor Currentzis
Orchester: musicAeterna Orchestra
Chorleitung: Vitaly Polonsky
Chor: musicAeterna Choir
Choreographie: Cindy Van Acker

Don Giovanni: Davide Luciano
II Commendatore: Mika Kares
Donna Anna: Nadezhda Pavlova
Don Ottavio: Michael Spyres
Donna Elvira: Federica Lombardi
Leporello: Vito Priante
Masetto: David Steffens
Zerlina: Anna Lucia Richter

Foto: Salzburger Festspiele, Monika Rittershaus

Die Kultur-Streaming-Tipps der Woche

Jeden Freitag neu. Jetzt anmelden zum FOYER-Newsletter.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Port Media GmbH (Betreiber von FOYER) mich künftig per E-Mail mit einem Newsletter informiert. Ich kann dieses Einverständnis jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung von FOYER mit weiteren Hinweisen zum Datenschutz und meinen Rechten habe ich zur Kenntnis genommen.