Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Dresdner Festspielorchester und Jan Vogler

Weihnachtskonzert

Barockprogramm auf historischem Instrumentarium

Mit einem Weihnachtskonzert von Jan Vogler und dem Dresdner Festspielorchester wollen die Dresdner Musikfestspiele am 12. Dezember 2020 ein Zeichen der Hoffnung aus Dresden in die Welt senden. Das Konzert findet aufgrund der Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ohne Publikum statt und wird ab 20 Uhr (MEZ) live auf der Streamingplattform Dreamstage übertragen.

Das Programm des Abends vereint barocke Werke von Johann Adolph Hasse, Nicola Antonio Porpora, Johann David Heinichen, Johann Friedrich Fasch und Antonio Vivaldi, in denen die engen musikalischen Beziehungen zwischen Dresden und Italien anklingen: Hasse wirkte 30 Jahre als Hofkapellmeister in Dresden und hatte zuvor beim legendären Porpora in Neapel studiert. Johann Georg Pisendel, der gefeierte Konzertmeister der Dresdner Hofkapelle, pflegte wiederum eine enge Freundschaft mit Vivaldi, der ihm einige seiner Werke widmete. Bis heute befindet sich in Dresden die größte Vivaldi-Sammlung außerhalb Italiens.

Das Dresdner Festspielorchester wird den Originalklang dieser Stücke auf dem Instrumentarium der Zeit lebendig werden lassen. Auch Jan Vogler hat sein Stradivari-Cello dafür mit Darmsaiten bespannt.
Mit dem Erlös aus den virtuellen Tickets wollen die Musikfestspiele besonders die freischaffenden Musiker des Dresdner Festspielorchesters unterstützen. Tickets für das Konzert gibt es ab sofort für 25 Dollar unter https://dreamstage.live

Weitere Infos gibt es unter www.musikfestspiele.com sowie unter www.dreamstage.live