Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Billboard

Stage+ aus dem Konzerthaus Harpa in Reykjavík

Víkingur Ólafsson | From Afar

Der isländische Pianist mit einer Hommage an den Komponisten György Kurtág

Der Pianist Víkingur Ólafsson gastiert mit dem Programm seines Doppelalbums »From Afar« im kleinen Saal des Konzerthauses Harpa in Reykjavik. Ein Liebesbrief an György Kurtág sei das Album, erklärt Ólafsson. 2021 traf er Kurtág, dessen »Kafka-Fragmente« ihm sein Vater in der Kindheit vorgespielt hatte. So enthält das Album auch Musik aus seiner Kindheit wie die »Sonate« für Solo-Geige von Johann Sebastian Bach, von der er im Musikunterricht immer geträumt habe, sie für Klavier zu arrangieren.

Ólafsson sieht eine Linie in der Musikgeschichte, die von Bach über Schumann bis Bartók fließt und deren Fortsetzung Kurtág sei. Bela Bartóks Umarbeitungen »Ungarischer Volkslieder« erinnere ihn, wie er als 18-Jähriger Bartóks Schüler György Sandor in New York vorgespielt habe und dieser ihm erklärt habe, bei Bartók müsse man immer singen. Man brauche Leichtigkeit und Fantasie. Die Bartók’schen Volkslieder verbindet Ólafsson mit seinem isländischen Lieblingslied, dem »Ave Maria« von Sigvaldi Kaldalóns. Dies wiederum kombiniert er mit Mozarts »Laudate Dominum«. Inspiriert von einem ungarischen Gedicht, komponierte Thomas Adès mit »The Brunch« ein eigenes Stück für das Album.

Die Kultur-Streaming-Tipps der Woche

Jeden Freitag neu. Jetzt anmelden zum FOYER-Newsletter.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Port Media GmbH (Betreiber von FOYER) mich künftig per E-Mail mit einem Newsletter informiert. Ich kann dieses Einverständnis jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung von FOYER mit weiteren Hinweisen zum Datenschutz und meinen Rechten habe ich zur Kenntnis genommen.