Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Billboard

Teatro Real in Madrid

Sergej Prokofjew | Der feurige Engel

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von arte.tv

Mehr erfahren

Video laden

Calixto Bieito zeigt in seiner Inszenierung die Ursache von Hysterie im sexuellen Kindesmissbrauch

Arte Concert

In der Mediathek verfügbar bis 5. April 2023

Sergej Prokofjews Oper »Der feurige Engel« gehört zu den Wiederentdeckungen von Calixto Bieito. Erzählt wird die Geschichte einer religiösen Hysterikerin. Die Handlung spielt im Köln des 16. Jahrhunderts und dreht sich um eine geheimnisvolle junge Frau namens Renata, der bereits im Kindesalter der Teufel in Gestalt eines feurigen Engels erschien.

Calixto Bieito verlegt die Handlung in die Gegenwart und zeigt eine zerstörerische Reise zum eigenen Selbst, »bei der es um Schizophrenie, bipolare Störung, Traumata, Angst und Depression geht«. Als Ursache all dieser Erkrankungen verweist er auf Renatas unbewältigten sexuellen Missbrauch als Kind. »Wir tauchen ein in die unbekannte Welt der Geisteskranken.« So erklärt sich auch das Bühnenbild, in dem ein mehrstöckiger Kubus auf einer Drehbühne Renatas Psyche darstellt. »Wir durchqueren die Räume ihrer Erinnerung, sehen ihre Ängste, ihren Schmerz, das Labyrinth ihrer Seele. Im Laufe der Oper zerfällt der Kubus zusehends, wie auch Renatas Verstand sich immer mehr auflöst, bis sie schließlich komplett die Orientierung verliert.«

Sergej Prokofjews komplexes Meisterwerk beeindruckt durch seine reiche Orchestrierung und gilt bei Kritikern seit der Uraufführung 1954 als die ambitionierteste und stärkste Oper des im Jahr zuvor verstorbenen Komponisten und Dirigenten. Die literarische Grundlage bildet der 1907 erschienene gleichnamige Roman des Dichters und Symbolisten Waleri Brjussow.

Besetzung

Inszenierung: Calixto Bieito
Bühne: Rebecca Ringst
Kostüme: Ingo Krügler
Licht: Franck Evin
Video: Sarah Derending

Renata: Aušrinė Stundytė
Ruprecht: Leigh Melrose
Agrippa von Nettesheim / Mephisto: Dmitry Golovnin
Oberin / Wahrsagerin: Agnieszka Rehlis
Inquisitor: Mika Kares
Die Wirtin: Nino Surguladze
Faust: Dmitry Ulyanov
Jacob Glock / Ein Arzt: Josep Fado
Matthieu Wissmann / Der Wirt: Gerardo Bullón
Graf Heinrich: Ernst Alisch

Coro y Orquesta titulares del Teatro Real, Gustavo Gimeno

Die Kultur-Streaming-Tipps der Woche

Jeden Freitag neu. Jetzt anmelden zum FOYER-Newsletter.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Port Media GmbH (Betreiber von FOYER) mich künftig per E-Mail mit einem Newsletter informiert. Ich kann dieses Einverständnis jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung von FOYER mit weiteren Hinweisen zum Datenschutz und meinen Rechten habe ich zur Kenntnis genommen.