Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Dramma per musica in 3 Akten

Nicolà Antonio Porpora: »Carlo il Calvo«

Seit dem 18. Jahrhundert nicht mehr auf der Bühne zu sehen

In der Mediathek verfügbar bis 2. Januar 2022

Seit dem 18. Jahrhundert war die Oper »Carlo il Calvo« von Nicolà Antonio Porpora nicht mehr auf der Bühne zu sehen. Im Rahmen des neuen Festivals »Bayreuth Baroque« lebt sie auf der Bühne des Markgräflichen Opernhauses wieder auf und erfährt eine zeitgemäße Deutung.

Der künstlerische Leiter des neuen Festivals, der Star-Countertenor Max Emanuel Cenčić, hat sich neben seiner Sängerkarriere zuletzt auch als Regisseur von Barockopern einen Namen gemacht. Und so inszeniert er auch eine Oper im Rahmen von Bayreuth Baroque selbst: »Carlo il Calvo« von Nicola Porpora. Es geht um die Thronstreitigkeiten in der Nachfolge von Karl dem Großen. Karl der Kahle (il Calvo) ist der rechtmäßige Thronerbe, aber noch ein Kind. Doch sein Stiefbruder, der machthungrige Lothar, entführt Karl - bis Lothars eigener Sohn, der edle Ritter Adalgiso, die rechtmäßige Ordnung wiederherstellt.

Armonia Atenea, George Petrou

Franco Fagioli: Adalgiso
Max Emanuel Cenčić: Lottario
Julia Lezhneva: Gildippe
Petr Nekoranec: Asprando
Suzanne Jerosme: Giuditta
Bruno de Sa: Berardo
Nian Wang: Eduige
Armonia Atenea