Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Bayerische Staatsoper

Montagsstück IX: Eight Songs for a Mad King

Charakterstudie des verrückten englischen Königs George III.

In der Mediathek verfügbar bis 13. Februar 2021

Peter Maxwell Davies hat in seinem kleinen Monodram "Eight Songs for a Mad King" von 1969 das Wagnis unternommen, eine Charakterstudie des verrückten englischen Königs George III. in Klänge zu bannen und hat acht Gedichte vertont, die der australische Autor Randolph Stow nach originalen Texten des Königs verfasste. Doch der Wahnsinn des Königs erweist sich als erstaunlich hellsichtig, auch wenn seine Worte und sein Tun provozieren – so wie die Partitur von Peter Maxwell Davies, die die Zerstörung einer Geige auf der Bühne vorsieht …

Musikalische Leitung: Olivier Tardy
Sänger: Holger Falk
Violine: Markus Kern
Violoncello: Benedikt Don Strohmeier
Flöte: Katharina Kutnewsky
Klarinette: Andreas Schablas
Schlagzeug: Claudio Andrés Estay González
Klavier: Jean-Pierre Collot
Szenische Einrichtung: Andreas Weirich

Peter Maxwell Davies
Eight Songs for a Mad King
1. The Sentry (King Prussn’s Minuet) / Die Schildwache (Menuett des Preußenkönigs)
2. The Country Walk (La Promenade) / Spaziergang auf dem Lande (Die Promenade)
3. The Lady-in-Waiting (Miss Musgraves fancy) / Die Hofdame (Phantasie über Miss Musgrave)
4. To be Sung on the Water (The waterman) / Auf dem Wasser zu singen (Der Wassermann)
5. The Phantom Queen (He’s ay a Kissing me) / Die Königin seiner Träume (Er minnet mich immer)
6. The Counterfeit (Le Conterfaite) / Die Täuschung
7. Country Dance (Scotch Bonnett) / Tanz auf dem Lande (Das Schottenmützchen)
8. The Review (A Spanish March) / Der Rückblick (Ein spanischer Marsch)