Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Billboard

Festival Janáček Brno

Leoš Janáček | Aus einem Totenhaus und Missa Glagolitica

Mit der Messe als Fortsetzung der Oper betonen Jiří Heřman und Jakub Hrůša den Glaubens an den Menschen

Als Vorlage für seine letzte Oper wählt Leoš Janáček Episoden aus dem Roman »Aufzeichnungen aus einem Totenhaus«. Fjodor Dostojewski verarbeitet darin seine Erlebnisse in dem sibirischen Zuchthaus Omsk. Und in einer russischen Strafkolonie zur Zeit der Zarenherrschaft lässt Janáček seine Oper beginnen. Ein »Neuer« wird erwartet, Alexander Gorjantschikow, ein politischer Häftling, der sogleich nach seiner Ankunft geprügelt und gefoltert wird. »Sehen Sie, Dostojewski – das ist Literatur! In jeder Kreatur ein Funken Gottes. Es sind furchtbar gute Menschen – und es kommt ein Zufall, ein Schicksalsstich, möchte ich sagen, nur ein einziges Mal, und sie müssen leiden.« So schreibt Janáček 1928 und setzt die Worte »In jeder Kreatur ein Funken Gottes« als Motto auf das Titelblatt.

Den Dirigenten Jakub Hrůša inspiriert dieses Motto, die unvollendet gebliebene Oper mit der »Missa Glagolitica« auf die Bühne zu bringen. Die Arbeit an dem auf einem kirchenslawischen Messetext basierenden Werk überschneidet sich teilweise mit der Arbeit an der Oper. Auch stelle, wie Hrůša betont, die Messe ein mitreißendes Bekenntnis dar. Durch ihre szenische Fassung als Fortsetzung der Oper würden beide Teile eine neue Aussage von der Stärke des Glaubens an den Menschen erhalten. In der Inszenierung von Jiří Heřman kamen die beiden Werke zur Eröffnung des Janáček-Festivals in Brno 2022 auf die Bühne.

Besetzung

Inszenierung: Jiří Heřman
Bühne: Tomáš Rusín
Kostüme: Zuzana Štefunková Rusínová
Licht: Jiří Heřman
Chormeister: Martin Buchta und Pavel Koňárek
Choreografie: Jan Kodet

Alexander Petrovich Gorjanchikov: Roman Hoza
Luka – Filka Morozov / Die Schusterjungen: Gianluca Zampieri
Skuratov / Die Frau des Priesters: Peter Berger
Shishkov / Miller: Pavol Kubáň
Der Gouverneur des Gefängnisses: Jan Šťáva
Aljeja, ein junger Tatar: Jarmila Balážová
Großer Gefangener / Junger Gefangener / Stimme aus der kirgisischen Steppe / Schauspieler - Gefangener / Gefangener 3 / Elvira: Zbigniew Malak
Kurzer Häftling / Häftling 1 / Schmied / Tschekunow / Müllersfrau: Lukáš Bařák
Shapkin / Betrunkener Häftling / Fröhlicher Häftling / Nachbar: Eduard Martyniuk
Gefangener mit dem Adler / Gefangener 2 / Kedril / Tscherevin: Vít Nosek
Der alte Mann: Petr Levíček
Gefangener A / Don Juan / Brahmane: Tadeáš Hoza
Priester / Arzt: Josef Škarka
Koch/Sekretär: Kornél Mikecz
Gefangener B / Widerspenstiger Gefangener / Ritter: David Nykl
Hure: Jana Hrochová
Wache: Vilém Cupák
Adler: Michal Heriban
Luisa: Edit Antalová
Aljejas Mutter: Eva Novotná
Akulina: Kateřina Kněžíková
Chor: National Theatre Brno Choir
Orchester: National Theatre Brno Orchestra
Musikalische Leitung: Jakub Hrůša

Die Kultur-Streaming-Tipps der Woche

Jeden Freitag neu. Jetzt anmelden zum FOYER-Newsletter.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Port Media GmbH (Betreiber von FOYER) mich künftig per E-Mail mit einem Newsletter informiert. Ich kann dieses Einverständnis jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung von FOYER mit weiteren Hinweisen zum Datenschutz und meinen Rechten habe ich zur Kenntnis genommen.