Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Opera North Leeds

Kurt Weill: Die sieben Todsünde

7 Sünden, 7 Städte, 7 Jahre in 40 Minuten: Kurt Weills satirisches und doppelbödiges Ballett mit Gesang in packender Inszenierung

In der Mediathek verfügbar bis 8. Oktober 2022

Lernen Sie Anna und Anna kennen: eine Person, zwei Persönlichkeiten. Sie werden für sieben Jahre fortgeschickt, um Geld für ihre notleidende Familie zu verdienen, und reisen durch sieben Städte von Philadelphia bis San Francisco, wo sie auf Faulheit, Stolz, Zorn, Völlerei, Lust, Gier und Neid treffen. Dabei tanzen, singen und streiten sie und halten den bissigen Kommentaren ihrer Familie stand.

Das 1933 in Paris geschriebene und uraufgeführte Stück „Die sieben Todsünden“ sollte die letzte Zusammenarbeit zwischen dem Komponisten Kurt Weill und dem Dramatiker Bertolt Brecht werden. Gemeinsam hatten sie 1928 mit der „Dreigroschenoper“ einen großen Erfolg gelandet, doch ihre Beziehung verschlechterte sich, als sie auf die Uraufführung von „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ im Jahr 1930 hinarbeiteten. Brecht hatte immer das Gefühl, dass Weill zu sehr der Träumer war und dass seine Musik Worte brauchte, um sie relevant und konkret zu machen. So kann das Stück als perfekte Metapher für den zerrütteten Zustand ihrer Beziehung gesehen werden. Doch es funktioniert auch auf vielen anderen Ebenen: als Kritik am Kapitalismus, an der Kirche und an der Art und Weise, wie Frauen in dieser Gesellschaft behandelt werden.

Besetzung
Anna I: Wallis Giunta
Anna II: Shelley Eva Haden
Vater: Campbell Russell
Bruder: Stuart Laing
Mutter: Dean Robinson
Bruder: Nicholas Butterfield

Orchestra of Opera North
Musikalische Leitung: James Holmes

Inszenierung: Gary Clarke
Text: Bertolt Brecht, Englische Übersetzung von Michael Feingold

Foto: Monika Rittershaus

Die Kultur-Streaming-Tipps der Woche

Jeden Freitag neu. Jetzt anmelden zum FOYER-Newsletter.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Port Media GmbH (Betreiber von FOYER) mich künftig per E-Mail mit einem Newsletter informiert. Ich kann dieses Einverständnis jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung von FOYER mit weiteren Hinweisen zum Datenschutz und meinen Rechten habe ich zur Kenntnis genommen.