Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Aus dem Festspielhaus Baden-Baden 2016

Klassik-Gala aus Baden-Baden

Eine Gala der Superlative: Zum ersten Mal standen die Klassikstars Anja Harteros, Ekaterina Gubanova, Jonas Kaufmann und Bryn Terfel gemeinsam auf einer Bühne.

Verfügbar bis 31. Oktober 2020

Badische Staatskapelle Karlsruhe, Marco Armiliato. Mit Anja Harteros (Sopran), Ekaterina Gubanova (Mezzosopran), Jonas Kaufmann (Tenor) und Bryn Terfel (Bassbariton).

Werke von Richard Wagner, Charles Gounod, Pietro Mascagni, Giacomo Puccini, Arrigo Boito, Giuseppe Verdi, Pietro Mascagni, Francesco Cilea, Giacomo Puccini und Giuseppe Verdi.

Elina Garanca hat in der lettischen Heimatstadt Riga ihre musikalischen Wurzeln. Durch zahlreiche Bühnenauftritte und Gesangswettbewerbe wurde sie schnell bekannt. Ihr Debüt an der Metropolitan Opera in New York im Jahr 2008 katapultierte sie endgültig an die Spitze der weltweit bedeutendsten Mezzosopranistinnen. Die New York Times überschlug sich: »Elina Garanca hat alles, was es braucht: Musikalität, Technik, Stimme, Selbstvertrauen, Intelligenz, eine große dramatische Palette - und das Aussehen eines Filmstars.«
Jonas Kaufmann gehört ebenso seit seinem Sensations-Debüt an der Metropolitan Opera New York 2006 in »La Traviata« zu den Topstars der Opernwelt. Die internationale Presse kürte ihn seitdem zum »neuen König der Tenöre«. Dieser Ehre ist er bis heute treu geblieben, denn er gilt als der erfolgreichste Tenor der Welt. Im August dieses Jahres erhielt der gebürtige Münchner das Bundesverdienstkreuz.
Anja Harteros begann ihre Karriere 1999 mit dem 1. Platz des Cardiff Singer of the World-Wettbewerbs, der sie an alle bedeutenden Bühnen der Welt führte. Die Symbiose aus intensiver Bühnenpräsenz, perfekter Stimmführung und musikalischer Sensibilität zeichnet sie bei Opernaufführungen ebenso wie bei Lieder- und Konzertabenden als wahrhaft große Künstlerin aus.
Über den walisischen Bassbariton Bryn Terfel, der an allen bedeutenden Opernhäusern der Welt Engagements hat, schrieb die Times (London): »Als geborener Kommunikator, der Worte ebenso liebt wie die Musik, hat er Zuhörer weit jenseits der exklusiven Tempel von Opernhaus und Konzertsaal erreicht ...«