Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Gaechinger Cantorey | Hans-Christoph Rademann

Johann Sebastian Bach: Kantaten BWV 11, 34, 74 und 172

Bach zwischen Himmelfahrt und Pfingsten

Die hoffnungsvolle Entwicklung von der Trauer über den Tod Jesu zur Freude über seine Auferstehung zeichnet Bach in seinem Himmelfahrtsoratorium mit den prachtvollen Klängen von Bläsern und Pauken sowie der Entwicklung zu einer freudig-feierlichen Stimmung nach.

Zusammen mit diesem Werk erklingen drei seiner schönsten Pfingstkantaten: die zu Beginn seiner Leipziger Zeit 1724 komponierte Kantate »Erschallet, ihr Lieder, erklinget, ihr Saiten«, die Kantate »Wer mich liebet, der wird mein Wort halten« zum ersten Pfingsttag 1725 und eine späte Kantate aus der ersten Hälfte der 1740er Jahre »O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe«.

Dorothee Mields | Sopran
Alex Potter | Alt
Benedikt Kristjánsson | Tenor
Tobias Berndt | Bass
Gaechinger Cantorey
Hans-Christoph Rademann | Dirigent

Produktion: BildManufaktur GmbH
Ton: Tritonus Musikproduktion GmbH
© Internationale Bachakademie Stuttgart

Die Kultur-Streaming-Tipps der Woche

Jeden Freitag neu. Jetzt anmelden zum FOYER-Newsletter.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Port Media GmbH (Betreiber von FOYER) mich künftig per E-Mail mit einem Newsletter informiert. Ich kann dieses Einverständnis jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung von FOYER mit weiteren Hinweisen zum Datenschutz und meinen Rechten habe ich zur Kenntnis genommen.