Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Teatro Colón

Jiří Kylián | Sinfonietta, Alejandro Cervera | Carmen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Georges Bizets Oper in neuer Choreografie

youtube - zu qualifizieren wer Sender ist

Die von Mario Galizzi geleitete Ballettkompanie des Teatro Colón in Buenos Aires zeigte 2022 eine neue Version des Balletts »Carmen«. Alejandro Cervera hatte den Auftrag erhalten, eine neue Choreografie zu erarbeiten. Die Idee habe ihn sofort begeistert, weil er auf diese Weise mit der Musik von Georges Bizet habe arbeiten können, erklärte er in einem Interview. So verwende er für seine Choreografie nicht die gängige Ballettadaption, sondern habe auf die originale Opernpartitur zurückgegriffen und die gesungenen Passagen ebenfalls in instrumentale Formate übertragen. Für den Klang der Kastagnetten habe er den Martinete, eine alte Form des Flamencos, eingebracht, der eng mit der Musikkultur der Gitanos verbunden sei und ohne Instrumentalbegleitung gesungen werde. Engagiert wurde dafür der Flamenco-Sänger Eugenio Romero.

Cervera siedelt sein Werk im Spanischen Bürgerkrieg an, der vom Faschismus gewonnen wurde. So tragen die Soldaten keine perfekt sitzenden Uniformen. Denn sie kommen aus einem Krieg, in dem sie einander töteten. Cervera verweist darauf, dass es Eifersucht sei, die Don José dazu treibe, Carmen zu töten, und er meint, dass dieses Verhalten und die Unterordnung von Frauen genau in diese Gesellschaft passe, die der Franquismus schuf.

Carmen ist für ihn eine Frau aus dem 19. Jahrhundert, die daherkommt wie eine Frau aus dem 21. Jahrhundert, die frei ist in ihrer Lebensgestaltung und in ihren Wünschen. Er stellt sie sich als junge, freie und schwer arbeitende Frau vor. Daher lässt er die Arbeiterinnen der Zigarettenfabrik, in der auch Carmen arbeitet, in Overalls auftreten. Spanische Folklore gibt es bei ihm nicht. Das Bühnenbild ließ er von Laura Carpentino abstrakt gestalten. Vorangestellt ist Jiří Kyliáns Choreografie »Sinfonietta«. Sie basiert auf Leoš Janáčeks Komposition. Kylián, dessen Großmutter wie Janáček aus Mähren stammte, schuf sie 1978 für das Nederlands Dans Theater.

Programm

»Sinfonietta«
Choreografie: Jiří Kylián
Musik: Leoš Janáček

»Carmen«
Choreografie: Alejandro Cervera
Musik: Georges Bizet

Besetzung

Ballett des Teatro Colón
Orchester des Teatro Colón
Musikalische Leitung: Javier Logioia Orbe
Bühnenbild: Laura Coperino
Kostüme: Renata Schussheim

Fotocredit: Arnaldo Colombaroli / Teatro Colón

Die Kultur-Streaming-Tipps der Woche

Jeden Freitag neu. Jetzt anmelden zum FOYER-Newsletter.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Port Media GmbH (Betreiber von FOYER) mich künftig per E-Mail mit einem Newsletter informiert. Ich kann dieses Einverständnis jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung von FOYER mit weiteren Hinweisen zum Datenschutz und meinen Rechten habe ich zur Kenntnis genommen.