Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg | Kent Nagano, Mira Wang, Jan Vogler, Daniel Ottensamer

Eröffnungskonzert des Internationalen Musikfests Hamburg 2021

Schicksal und Zukunft – Beethovens Fünfte trifft in Starbesetzung auf eine Uraufführung des Schweizer Komponisten William Blank

In der Mediathek verfügbar bis 6. Juni 2021

Mit der wohl bekanntesten Symphonie überhaupt eröffnen das Philharmonische Staatsorchester Hamburg und Generalmusikdirektor Kent Nagano die digitale Ausgabe des Internationalen Musikfests Hamburg: „So klopft das Schicksal an die Pforte“ – das soll Beethoven über das berühmte „Klopf-Motiv“ in seiner Fünften Sinfonie gesagt haben.

Dem monumentalen Orchester-Hit des frühen 19. Jahrhunderts stellen die Philharmoniker eine Uraufführung des schweizerischen Komponisten William Blank voran. Als Solisten dieser Hommage an Beethoven ist neben dem Cellisten Jan Vogler und der Geigerin Mira Wang der Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker, Daniel Ottensamer, zu erleben.

„Alisma“ ist eine Auftragskomposition der Dresdner Musikfestspiele mit freundlicher Unterstützung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden.

William Blank: „Alisma“ Tripelkonzert für Violine, Violoncello, Klarinette und Orchester
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67 „Schicksalssinfonie“

Kent Nagano, Dirigent
Mira Wang, Violine
Jan Vogler, Violoncello
Daniel Ottensamer, Klarinette
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Die Kultur-Streaming-Tipps der Woche

Jeden Freitag neu. Jetzt anmelden zum FOYER-Newsletter.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Port Media GmbH (Betreiber von FOYER) mich künftig per E-Mail mit einem Newsletter informiert. Ich kann dieses Einverständnis jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung von FOYER mit weiteren Hinweisen zum Datenschutz und meinen Rechten habe ich zur Kenntnis genommen.