Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Billboard

Hidden Secrets of Classical Music | Der verblüffende Podcast von Stefan Sell

Der Marseillaise-Krimi

Hat etwa ein Italiener die französische Nationalhymne geschrieben? Musik-Detektiv Stefan Sell ermittelt in diesem spannenden Fall über eine der berühmtesten Melodien der Welt

Der Fall scheint klar und hat bereits Literaturgeschichte geschrieben. Stefan Zweig hob ihn empor zum „Genie einer Nacht“. Der Franzose Claude Joseph Rouget de Lisle (1760–1836) hat Text und Musik der Marseillaise verfasst. Wirklich?

Wie kommt es dann, dass wir die Melodie viele Jahre vorher schon bei den beiden Italienern Boccherini und Viotti hören können, ja sogar bei Mozart?

In der siebten Episode des Podcasts „Hidden Secrets of Classical Music“ von Autor, Konzertgitarrist und „Musik-Detektiv“ Stefan Sell, geht es um eine der berühmtesten Melodien der Welt. Eine Melodie, die es irgendwie und irgendwo schon gab.

Welche Schlüsselrolle spielt in dieser spannenden Geschichte der Komponist Ignaz Pleyel? Pleyel? Ja, der war seinerzeit einer der bekanntesten und meist gespieltesten Komponisten, Verleger, Klavierbauer, man kann sagen ein musikalisches Universum. Er kannte sie alle und seine Verbindungen führen immer wieder zu seinem Freund Rouget de Lisle. Pleyel hat nachweislich für ihn komponiert, etwa auch die Marseillaise?

Ein Podcast von CRESCENDO in Kooperation mit der Deutschen Welle.

Die Kultur-Streaming-Tipps der Woche

Jeden Freitag neu. Jetzt anmelden zum FOYER-Newsletter.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Port Media GmbH (Betreiber von FOYER) mich künftig per E-Mail mit einem Newsletter informiert. Ich kann dieses Einverständnis jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung von FOYER mit weiteren Hinweisen zum Datenschutz und meinen Rechten habe ich zur Kenntnis genommen.