Symphonie Nr. 3 Es-Dur, op. 55 »Eroica«

Claudio Abbado dirigiert Beethoven

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von arte.tv

Mehr erfahren

Video laden

Lucerne Festival 2013

Arte Concert

In der Mediathek verfügbar bis 19. Februar 2024

Beim Lucerne Festival 2013 gab Abbado eines seiner letzten Konzerte. Auf dem Programm stand Beethovens Eroica-Sinfonie, ein starkes Signal des schon von seiner Krankheit gezeichneten Dirigenten.

2013 beging das weltbekannte Lucerne Festival gleich mehrere Jubiläen: Das Festival selbst wurde 75 Jahre alt, nachdem es 1938 mit einem legendären Konzert unter der Leitung von Arturo Toscanini ins Leben gerufen wurde. Das 2003 gegründete Lucerne Festival Orchestra wurde zehn Jahre alt und sein Gründer und Chefdirigent, Claudio Abbado, feierte im Juni 2013 seinen 80. Geburtstag.

Jedes Jahr im Sommer versammelte der Maestro in Luzern internationale Musiker und Freunde um sich, die, so Abbado, »bereit sind, im Interesse der Komposition die verrücktesten Dinge zu tun, um die ich sie bitte: zu fliegen oder durchs Feuer zu gehen«.

Im Zentrum des Jubiläums-Eröffnungskonzerts stand ein Werk, bei dem die Musiker des Orchesters diese Dinge tun können: die dritte Sinfonie von Ludwig van Beethoven, die »Eroica«, in der sich Beethovens Begeisterung für die revolutionären Ideale seiner Zeit, die Sehnsucht nach Freiheit und Menschlichkeit widerspiegeln.

Lucerne Festival Orchestra, Claudio Abbado

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur, op. 55 »Eroica«

Lucerne Festival, 17. August 2013

Fotocredit: Arte/EuroArts

Die Kultur-Streaming-Tipps der Woche

Jeden Freitag neu. Jetzt anmelden zum FOYER-Newsletter.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Port Media GmbH (Betreiber von FOYER) mich künftig per E-Mail mit einem Newsletter informiert. Ich kann dieses Einverständnis jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung von FOYER mit weiteren Hinweisen zum Datenschutz und meinen Rechten habe ich zur Kenntnis genommen.