Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Eröffnungskonzert der 120. Saison

Czech Philharmonic Orchestra

23. Oktober 2020

3:20 – 4:05 Uhr

Antonin Dvoraks »Slawische Tänze« waren durch die Anregung von Johannes Brahms entstanden und verhalfen dem Komponisten zum internationalen Durchbruch. Seit ihrer Entstehung hat die Tschechische Philharmonie mit bedeutenden Künstlern zusammengearbeitet und kann sich mit einer beachtlichen Anzahl berühmter Dirigenten rühmen. So dirigierte Antonin Dvorak das Orchester in seiner Debütvorstellung am 4. Januar 1896 im Prager Rudolfinum, der Heimstätte des Orchesters und der Prager Konzerte, und legte damit den Grundstein für das international renommierte Orchester. Heute tritt das Orchester in den bedeutendsten Konzerthallen der Welt auf, wie zum Beispiel der Berliner Philharmonie, der Carnegie Hall in New York oder der NCPA in Peking. Unter der Leitung von Jiri Belohlavek kehrt es an diesem Abend zurück zu den Wurzeln im eigenen Land.

Der tschechische Dirigent Jiri Belohlavek leitete von 1972 bis 1978 die Philharmoniker von Brno und von 1977 bis 1989 die Prager Symphoniker. In den Jahren 1990 bis 1992 war er Chefdirigent der Tschechischen Philharmonie. 1994 gründete er das Orchester PKF - Prague Philharmonia, dem er nach seinem Abschied 2005 als Ehrendirigent verbunden blieb. 2003/04 war er daneben Chefdirigent der Slowakischen Philharmonie in Bratislava. Von 2006 bis 2012 leitete er das BBC Symphony Orchestra in London, dessen erster Gastdirigent er von 1995 bis 2000 war. Jiri Belohlavek hat zahlreiche Werke auf CD eingespielt, unter anderem sämtliche Symphonien von Dvorak.
Für seine Orchesteraufnahmen wurde er mit dem Gramophone Award ausgezeichnet, außerdem erhielt er für seine Verdienste den Order of the British Empire.