Die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus
Oper, Konzert, Ballett und mehr auf einer Plattform!

Der ARD-Musikwettbewerb 2018

BR-KLASSIK: Volles Risiko - Musikalisches Glück

13. September 2020

10:15 – 11:00 Uhr

Die Besten ihres Fachs trafen sich in München zum 67. Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2018 und spielten um die begehrten Preise. Neben den lukrativen Preisgeldern vergibt der renommierteste deutsche Musikwettbewerb auch Engagements. Das BR-Filmteam begleitete die Teilnehmer und zeigte die Höhepunkte des Wettbewerbs bis zum Preisträgerkonzert mit dem BR-Symphonieorchester unter der Leitung von Joseph Bastian.
Er gilt als der größte Wettbewerb für klassische Musik weltweit und ist mit seiner Vielfältigkeit an Kategorien und Spielmöglichkeiten einzigartig: der Internationale Musikwettbewerb der ARD.
Zum ersten Mal fand der ARD-Musikwettbewerb 1952 in München statt, wo ihn bis heute der Bayerische Rundfunk ausrichtet. Für viele Künstler war diese Talentschmiede in München der Startpunkt für ihre Karriere. Preisträgerinnen und Preisträger wie Jessye Norman, Anne Sofie von Otter, Maurice André, Sol Gabetta und viele andere begannen hier ihre sensationellen Weltkarrieren. Die international besetzten Jurys - mit jeweils sieben Virtuosen und Spitzenvertretern ihres Fachs - nehmen die Bewertungen für die Hauptpreise vor. Die Kandidaten werden in den Schlussrunden und bei den Preisträgerkonzerten von hochkarätigen Orchestern begleitet - wie beispielsweise dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks im Finale.
Ein Filmteam begleitet die Kandidaten 2018 im Halbfinale und Finale in den Fächern Gesang und Trompete und zeigt, wie hart so eine Teilnahme ist, und wie viel Nervenstärke, und Durchhaltevermögen verlangt wird. Jurymitglieder, Konzertagentinnen und ehemalige prominente Gewinner kommen zu Wort: Christoph Eschenbach, Thomas Quasthoff und Marina Prudenskaya.